Ausstellung: Karl-Friedrich Fritzsche „Zeichnungen“

Eröffnung: Sonntag, 24. April 2016, 11 Uhr

Einführung: Dr. Tayfun Belgin (Direktor des Osthaus Museum Hagen)

Ausstellungsdauer: 24. April bis 22. Mai 2016

Ort: HAGENRING – Galerie, Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Öffnungszeiten: Di-Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr, und nach Vereinbarung

2016-04-24 Fritzsche PlakatA1_01Monitor01

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ausstellungshinweis: Siegfried Rubbert „Farbe – Colour“

Fotografien

Eine Ausstellung der „Royal Photographic Society – German Chapter“

Eröffnung: 22. Mai 2016, 11:00 Uhr durch Dr. Klaus Eubel

Ausstellungsdauer: 22. Mai bis 12. Juni 2016

Ort: Atelier Nuri Irak, Hüttenplatz 64, 58135 Hagen

Öffnungszeiten: Fr 17-19 Uhr, Sa 14-17 Uhr, So 11-13 Uhr

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ausstellungshinweis: Karl Georg Krafft & Erich Füllgrabe „abgehoben:“

Malerei – Grafik – Objekte

Ausstellungsdauer: 08. April bis 01. Mai 2016

Ort: Christuskirche Herne-Wanne Mitte, Hauptstraße 245, 44649 Herne

Öffnungszeiten: Di-Fr. 15-17 Uhr

Finissage: 01. Mai 2016, 16:00 Uhr mit Merrit Jaboksen

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ausstellung: Elisabeth Beregow & Katrin Thomas „raumdurchflächen“

 Eröffnung: Sonntag, 20. März 2016, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 20. März bis 17. April 2016

Ort: HAGENRING – Galerie, Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Öffnungszeiten: Di-Fr. 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr, und nach Vereinbarung

Elisabeth Beregow Bild

Elisabeth Beregow


Elisabeth Beregow lebt und arbeitet in Lüdenscheid.

Die Zeichnerin und Druckgraphikerin Elisabeth Beregow hält in ihren Bleistiftzeichnungen Menschen und Räume fragmentarisch fest und verwebt sie zu Figur – Raum Konstellationen.
In den Digitaldrucken wählt Beregow die Thematik und das Medium neu. Die digital gezeichneten Landschaften ergeben sich aus der Auseinandersetzung mit physisch-realen Landschaften mit ihren spezifischen geographischen und kulturellen Gegebenheiten.
Durch den Akt der subjektiven Kartierung wird Raum durch Linien und Flächen graphisch erfasst und werden Verwandlungen und Prozesse auf mehreren Ebenen visualisiert. Irgendwann lösen sich die Liniengebilde von ihren Referenzobjekten und verkörpern nur noch sich selbst.

 

Katrin Thomas Bild

Katrin Thomas

Katrin Thomas lebt und arbeitet in Lüdenscheid.

In ihren Kunstwerken thematisiert Katrin Thomas Farbe, Material, sowie den Einbezug des Raumes. Sie untersucht dabei visuelle Phänomene: Optisches Mischen von Farbe, das Zusammenspiel von Licht, Farbe, Material und Oberfläche, sowie Farbvolumen. Dieses Farbvolumen stellt sich in ihren künstlerischen Arbeiten über die Reflexion her. Es entsteht im Auge des Betrachters zwischen farbigen Flächen oder Körpern und ihnen gegenübergestellten, reflektierenden metallischen Oberflächen. Aus dem Alltag entnommene Materialien werden zu Bildträgern, die im Kontext zu Beschaffenheit und Raum inszeniert werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ausstellung: Hartmut F.K. Gloger „4F Form Format Farbe Figur“

2016-02-14 Gloger Karte03DV01_Seite_1_klein

Eröffnung: Sonntag, 14. Februar 2016, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 14. Februar bis 13. März 2016

Ort: HAGENRING – Galerie, Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Öffnungszeiten: Di-Fr. 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr, u. n. Vereinbarung

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ausstellung: Cornelia H. Böhme „GE:ZEITEN“

Bild Böhme DSCF6170 RGB

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 17. Januar 2016, 11:00 Uhr

Einführung: Inge Ludescher, Kunsthistorikerin

Musik: Miriam Griess, Cello

Ausstellungsdauer: 17. Januar bis 7. Februar 2016

Ort: HAGENRING – Galerie, Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Öffnungszeiten: Di-Fr. 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr, u. n. Vereinbarung

Die Künstlerin Cornelia H. Böhme lebt und arbeitet in Essen und Wuppertal. Der Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit liegt auf Objekten, Installationen und Zeichnungen. Die Zuordnung ist jedoch nicht immer eindeutig. Ihre Ausbildung als Keramikerin beeinflusst den sensiblen und ungewöhnlichen Umgang mit unterschiedlichen Materialien.

In dieser Ausstellung zeigt sie eine Reihe blauer Bilder. Wandtafeln, deren blaue Flächen geschichtet sind aus Japanpapier und Paraffin, Ausschnitten einer Wasseroberfläche gleich. Eine ganz andere Seite der Künstlerin, ihrer Inhalte und Ausdruckskraft begegnet uns in den ausgestellten Leuchtkästen. Darin werden auf Folie gedruckte Fotografien präsentiert, ausgewählte Motive einer vielteiligen Installation. Die eigens entwickelte Technik eröffnet einen Blick in erlebte Widersprüchlichkeiten, und Parallelwelten.

Die dritte Werkreihe der Ausstellung umfasst kleine feinsinnige Collagen und Zeichnungen, in denen überwiegend gebrauchte, in Vergessenheit geratene Materialien Anwendung finden.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Impressionen der Ausstellung: Marlies Blauth und Helga Weidenmüller “Unsere tägliche Ration”

blauth 4

blauth 5.jpg

blauth 2.jpg

blauth 3

blauth 1

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen